Künstler

Jennifer Harris

Jennifer Harris begann ihre Ausbildung zuerst in der Jugendklasse des Royal College of Music London in den Fächern Klarinette und Komposition, danach setzte sie ihre Studien für Cembalo bei Lucy Carolan am Birmingham Conservatoire fort. Nach dem Abschluss wechselte sie mit ihrem zweiten Hauptfach Barockfagott an das Institut für Alte Musik in Trossingen, wo sie unter Christian Beuse ein künstlerisches Aufbaustudium für historische Fagottinstrumente (Dulzian, Barockfagott) absolvierte. Sie setzte ihre Studien an der Hochschule für Musik und darstellende Künste in Frankfurt/Main - ebenfalls bei Christian Beuse - mit den Schwerpunkten klassisches und romantisches Fagott fort.

Sie ist Mitglied der Lautten Compagney Berlin und der Hannoverschen Hofkapelle.

2014 erschien ihre erste Solo-CD unter dem Titel „The Bassoon Abroad“ (Carus); das zweite „The Bassoon in Love“ 2017 (ambitus); und das dritte „Abscheuliche Tiefe“ 2019 (ambitus).

Jennifer Harris ist seit 2009 Universitätsprofessorin für historische Fagottinstrumente an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien.