Künstler

Ensemble Chameleon

Ensemble Chameleon wurde 2012 von Jennifer Harris gegründet, mit der Intention, das Fagott einer breiteren Zuhörerschar vertraut zu machen. Die Mitglieder des Ensembles Chameleon sind europaweit bekannte Musiker, die in namhaften Ensembles spielen u.a. in Lautten Compagney Berlin, Hannoversche Hofkapelle, Collegium Cartusianum, Ensemble Schirokko Hamburg und La Banda.

Ensemble Chameleon hat sich dem seltenen, unbekannten und ungewöhnlichem Repertoire, teilweise neu arrangiert, verschrieben, mit dem Ziel, das Fagott und andere Bass-/Continuo Instrumente in einem neuen und dynamischen Licht zu präsentieren.
Die MusikerInnen vereinen im Zusammenspiel ihre reichhaltigen Erfahrungen aus verschiedenen 

Jennifer Harris hatte ihre Ausbildung zuerst in der Jugendklasse des Royal College of Music London in den Fächern Klarinette und Komposition, danach hatte sie ihre Studien für Cembalo bei Lucy Carolan am Birmingham Conservatoire fortgesetzt. Nach dem Abschluss wechselte sie mit ihrem zweiten Hauptfach Barockfagott an das Institut für Alte Musik in Trossingen, wo sie unter Christian Beuse (Akademie für Alte Musik, Berlin) ein künstlerisches Aufbaustudium für historische Fagottinstrumente (Dulzian, Barockfagott) absolvierte. Sie setzte ihre Studien an der Hochschule für Musik und darstellende Künste in Frankfurt/Main - ebenfalls bei Christian Beuse - mit den Schwerpunkten klassisches und romantisches Fagott fort.
Sie ist Mitglied der Lautten Compagney Berlin und der Hannoverschen Hofkapelle (Künstlerische Leiterin Anne Röhrig). Sie ist auch in vielen Orchestern und Kammermusikbesetzungen, u. a. Musica Alta Ripa, Ensemble Schirokko Hamburg und Akademie für Alte Musik Berlin bei Konzerten und Aufnahmen tätig. Auftritte unter Joshua Rifkin, Thomas Hengelbrock, Hermann Max, Martin Haselböck, Frieder Bernius sowie Christoph und Andreas Spering. Gründungsmitglied des auf Frühbarock spezialisierten Ensembles Capella Caesarea.
Zahlreiche CD- und Rundfunkaufnahmen sind auf WDR, SWR, BR, NDR, Radio Bremen, Deutschland Funk, MDG, und Carus erschienen.
In 2014 erschien ihr erstes Solo-CD unter dem Titel „The Bassoon Abroad“ (Carus); das zweite „The Bassoon in Love“ 2017 (ambitus).
Jennifer Harris ist seit 2009 Universitätsprofessorin für historische Fagottinstrumente und... 

...als vielseitige und international gefragte Konzertsolistin arbeitet die Sopranistin Hanna Zumsande mit Dirigenten wie Pablo Heras-Casado, Thomas Hengelbrock, Hansjörg Albrecht, Peter Neumann, Lars Ulrik Mortensen und Wolfgang Katschner zusammen. Nachdem sie sich zunächst im Bereich der Alten Musik einen Namen machte und mit Ensembles wie der Akademie für Alte Musik Berlin, Concerto Copenhagen, dem Freiburger Barockorchester, Bell`Arte Salzburg, der Lautten Compagney Berlin, Concerto con Anima und dem Elbipolis Barockorchester Hamburg zusammenarbeitete, hat sie in den letzten Jahren ihr Konzertrepertoire auf die Oratorien Haydns, Mendelssohns, das Requiem von Brahms und andere Werke der Romantik bis hin zur Moderne erweitert und sang diese Werke unter anderem mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester, dem Zürcher Kammerorchester und den Hamburger Symphonikern. Konzertengagements führten sie bereits zu den Händel-Festspielen in Göttingen und Halle, zum Bachfest Leipzig, zum Festival La Folle Journée in Nantes, zum Schleswig Holstein Musik Festival, zu den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, zum Rheingau Musik Festival, zum Festival Wratislavia Cantans und in namhafte Konzertsäle wie das Concertgebouw Amsterdam, die Tonhalle Zürich, das Konzerthaus Berlin, die Hamburger Laeiszhalle und die Hamburger St. Michaelis-Kirche sowie nach Hongkong, Moskau, Frankreich, Spanien, Belgien und Polen.
Zahlreiche Rundfunk-Aufnahmen und CD-Produktionen dokumentieren Hanna Zumsandes künstlerisches Schaffen. Neben ihrer Konzerttätigkeit sang sie mehrere Opernpartien; zudem ist sie Preisträgerin mehrerer Wettbewerbe.
Hanna Zumsande erhielt ihre Gesangsausbildung an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei Jörn Dopfer und Carolyn James. Eine enge Zusammenarbeit verbindet sie zudem mit Ulla Groenewold, Margreet Honig und Krisztina Laki.