Künstler

Gunta Smirnova

Die Lettische Sopranistin Gunta Smirnova ist als gefragte Barock-Opernsängerin und Konzertsolistin in der Schweiz und im Ausland tätig. Sie erhielt ihre Gesangsausbildung an der Schola Cantorum Basiliensis (Evelyn Tubb, Ulrich Messthaler) und an der Zürcher Hochschule der Künste (Lina Maria Akerlund). Eine Vertiefung ihrer Studien folgte in Meisterkursen und Privatunterricht bei Yvonne Naef, Andreas Scholl, Karen Brunssen, sowie gegenwärtig bei der Sopranistin Isolde Siebert, wo sie wichtige Impulse erhält.

Ihre Engagements als Solistin führten Gunta Smirnova in Konzertsäle wie das Koncertgebouw Amsterdam, KKL Luzern und Tonhalle Zürich, wo sie unter der Leitung von Dirigenten wie Andrea Marcon und Ton Koopman sang.

Gunta Smirnova interpretierte unter anderem Bachs Weihnachtsoratorium und die  Johannespassion, Mozarts Krönungsmesse, Haydns Orgelsolomesse, Händels Messiah und Dixit Dominus.

Auf der Opernbühne war Gunta Smirnova als Belinda in Purcells "Dido und Aeneas", Euridice in Monteverdis "Orfeo", Penelope in Scarlattis "Penelope la casta" zu hören. Im Frühling 2015 debütiert die Sängerin im Theater Basel als Vagaus in Vivaldis "Juditha Triumphans".
Neben der solistischen Tätigkeit pflegt Gunta Smirnova eine intensive Zusammenarbeit mit den professionellen Vokalensembles Basler Madrigalisten, Zürcher Sing-Akademie, Chor der Bachstiftung St. Gallen und La Cetra Vokalensemble.